"Selbstgestrickte" Feldbahnlok

#6
Ist doch ein klein wenig anders. Der Mistkäfer hat ganz schön was weg gezogen.
Man ist da zwischen der Kupplung und dem Stehlager unter dem Sitz mittels Kardan nach unten auf eine Stirnradübersetzung und wieder mit einem Kardan auf die Achse gegangen. Beide Achsen sind noch mittels Kette miteinander verbunden.
Schätzungsweise 10-12 Loren auf gerader Strecke waren kein Problem.

VG
 
#10
Nach Aussage des BL von Frauenberg hatte das Fahrzeug kein Wendegetriebe, sodass die Rückwärtsfahrt nur in langsamer Geschwindigkeit möglich war. Diese Einschränkung hatte auch zur Folge, dass das Fahrzeug in Frauenberg dank der beiden vorhandenen JW15 und der JW8 wohl mehr herumgestanden als gefahren ist .... Fotos im Einsatz dürften daher selten sein. Ich selbst habe die Konstruktion dort auch nur als Standobjekt erlebt.
 
Oben