Heeresversuchsstelle Kummersdorf

#41
Welches Vorhaben meinst du? Der Meiler rottet so vor sich hin und für einen Versuch G4 gibt es bisher wohl keinen Beweis.

Eule..
Meiner Meinung nach gibt es durchaus Beweise für G-IV.

Bekannt sind ja die Beschreibungen der Versuchsanordnungen und Versuchsergebnisse von G-I, G-II, G-IIIa und G-IIIb.

In Notizen von Otto Hahn, so zumindest ist die Quelle betitelt, ist eine Aufstellung aller deutschen Versuche. Dort steht 5 bei HWA.

Diebner spricht in einem Schreiben an Heisenberg aus dem November 1944 von einer Versuchsanordnung mit 520 Würfeln. Diese im November beschriebene Versuchsanordnung passt nicht zu den bekannten Beschreibungen der oben genannten Versuche I-IIIb.

Das wirft auf jeden Fall Fragen nach dem Was und Warum auf.
 
A

arche-foto

Guest
#42
Kummersdorf (Re-)Animation

Die Liegenschaft war inzwischen wohl auch Hilfsmittel zur Ausbildung akademischen Nachwuchses.[/url]
Der link zur TU Cottbus gibt leider so gut wie keine Infos zu den Projekten frei (vielleicht unterliegts ja der Geheimhaltung, immerhin hübsch-niedlich bunte Pläne haben die angelinkt). Schön allerdings daß Kummersdorf einer Menge Akademikern samt Nachwuchs Lohn & Brot gibt. Frage mich nur warum die in englisch publizieren - wollen die das Gelände an einen amerikanischen Investor verscherbeln?

Doch verfällt in Kummersdorf selbst nach wie vor alles weiter rasant. Es dauer nicht mehr lange bis

Kummersdorf - ein Fall für die Archäologie?

ist. Na, ich arbeite wenigstens am virtuellen Erhalt mit. Vielleicht sollte man das ganze Gelände scannen, im Rechner nachzeichnen und so immerhin eine virtuelle Begehung möglich machen. Grobe Maße geben ja die Satelliten her. Sowas machen doch heute Spiele-Entwickler prima - vielleicht wäre das mal ein Hinweis an die Akademiker sich mit sowas zu beschäftigen bzw. in Auftrag zu geben...

Hab meinen Neffen neulich mal gebeten den unterirdischen Teil der Maushalle fix zu basteln - ich meine das hat er ganz gut hingekriegt (das sind hier bloß animierte gifs, die Dateien gibt es auch als hochauflösende u. wackelfreie Filme / entschuldigt die Endlosschleifen):

Aufsicht
Kamerafahrt

schöne Grüße - von arche-foto
 
A

arche-foto

Guest
#43
Cranzbau u. Heereswaffenamt

die Schokoladenseite wie du so schön sagst im Innenhof? Bilder wären super
Hallo Eulengebirge,

ich hatte damals den Wikip-Artikel Artillerieprüfungskommission geschrieben, war auch im HWA und dort einige Bilder gemacht (der Cranzbau war zu der Zeit ungenutzt, kaum drinnen wurde ich von einem Typen mit Hausmeistersyndrom rausgeschmissen). Die sind im Artikel Heereswaffenamt angelinkt:

Gruß arche-foto

frühere militaertechnische Akademie - Cranzbau:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#45
Eine Menge an Informationen, was man mit der HVS Kummersdorf so alles vor hat, findet man auf 63 Seiten einer Zielkonzeption des Museumsverband des Landes Brandenburg e.V. aus dem Jahre 2011 (PDF 10MB)

Das liest sich schon sehr abenteuerlich...

Grüsse
Eule...
Na ja, was ist schon abenteuerlich ? Die meisten subventionsbasierten Geschäftsmodelle klingen so.

Ich kann mir die Excel Tabelle schon richtig vorstellen, wenn man da dann die Parameter variiert.

Das Museum verfügt über eine professionelle Verwaltungsabteilung für die Bereiche Finanzen, Verträge, Bauverwaltung, IT-Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit/Marketing.
Typischer Business Plan bullshit aus der New Economy.

Auch gut

Das Museum leistet aktive Vermittlungsarbeit für ein breites internationales Publikum, insbesondere auch für Jugendliche aus aller Welt, zur Geschichte der Heeresversuchsstelle Kummersdorf und zur aktiven Auseinandersetzung mit Rüstung, Krieg und Frieden.
Was mich bei der ganzen Sache beruhigt ist, dass bereits von Anfang an kompetentes Personal für ca. 220.000 € per Anno das Vorhaben quasi sicherstellt.

Bin schon gespannt wie die mit einem Marketingbudget von 5.000 eine weltweite Aufmerksamkeit erregen wollen.

60.000 Besucher pro Jahr, Zielvorstellung 980.000. Nu ja.

Gottow soll Evokative Ruine sein, was wohl nix anderes ist als eine schlaue Beschreibung für "Da wird nix investiert, wir lassen dieses einmalige Objekt" einfach verfallen. Der beste Beweis für die Symbiose zwischen Kernenergie und Natur.
 
#47
Hier noch ein neuerer Artikel zum geplanten Freilichtmuseum:

http://www.hochc.de/pdf/14-09-07_MAZ.pdf

Die interessanteste Aussage aus dem Artikel, man rechnet noch mit 3 - 5 Jahren, dann bliebe nur noch der 16.5 Millionen teure Abriß. Bis dahin muß das Gelände bewacht werden um Abenteurer und Schaulustige fernzuhalten vom Freilichtmuseum - von wo aus 2 Weltkriege wissenschaftlich geplant wurden...
 

Kracher

Active Member
#48
rbb, 26.5.2015, 20.15 Uhr

Geheimnisvolle Orte - Kummersdorf, recht kurzfristige Info, aber sicherlich auch in der Mediathek des rbb verfügbar.

Ggf. Kontaktaufnahme per PN.
 
Oben