Lufthansa Ju52 wieder in Österreich

josef

Administrator
Mitarbeiter
#1
Lufthansa Ju52 von Wien nach Linz unterwegs,

ich wurde gerade (17.15 h) durch ein dumpfes Motorengebrumme beim Dahindösen im Liegestuhl gestört...

Der einmalige Sound kam von der Tante Ju - "Tempelhof" der Lufthansa (D-AQUI), die über Stift Göttweig eine Schleife zog und dann langsam in die Wachau, Richtung Dürnstein entschwand...

Sah im Flugplan der LH nach, die alte Dame hatte Verspätung... lt. Plan ab Wien-Schwechat ab 16.00h, an Linz 17.15h.

lg
josef
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
War gerade beim Abgleich des HeimatflakPlanes 44/45 in Linz, als ich davon hörte. Gleich also auf den Weg gemacht rüber zur Piste und Bewunderung für dieses unkaputtbare Dingz geniessen wollen.
Derweil ruft aber ein Amerikaner an, der sich zur Zeit in Österreich auf Urlaub befindet, er stünde bei mir zuhaus vor der Türe und hättedie versprochenen Luftaufnahmen mit - schade also, dass letztendlich keine Zeit und kein Speicherplatz blieb, die 2 GB Karte bei der Kamera mit allerlei Dokumenten zum "Endkampf" da ja auch schon vollgeknipst allein vom Nachmittagstermin :huch Naja, die Tante Ju kann man ja noch öfter knipsen, ob die Zurverfügungsteller des defilzilen Kartenmaterials aber noch sehr lange leben steht auf einem anderen Blatt, leider :gruebel
 
#3
... ihr werdet´s nicht glauben, aber heute abend ist so ein Ding über Karlsruhe geflogen als wir grade beim Grillen waren. Das fliegt so langsam, daß man an es kaum glauben kann; und was laut!!!!

Toll das sowas heute noch fliegt

Gruß, Boris
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#4
Das fliegt so langsam, daß man an es kaum glauben kann; und was laut!!!!
Ja, das Verhältnis Lärm zu Geschwindigkeit ist gigantisch, man glaubt, die Kiste bleibt jeden Moment stehen...einige die Ju umkreisende Motorsegler waren jedenfalls schneller!

Heute stehen noch einige Rundflüge in Linz am Programm und am späten Nachmittag geht es nach München.

Das Österreichprogramm dauerte von 08.06. bis heute, dazwischen gabs auch einen kurzen Abstecher nach Bratislava und Prag.

Hier der Flugplan: http://engl.salzburg-airport.com/JU52_2006.pdf

lg
josef
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#5
Sichtung Ju52 der Lufthansa (D-AQUI) Bereich Furth bei Göttweig - Mautern

Heute wieder unterwegs... ebenfalls ca. 17 h, heuer keine Schleife über Stift Göttweig sondern nur Vorbeiflug, Flugrichtung von O nach W (NW) => aus dem Traisental über Wetterkreuzberg, Oberfucha, nördlich an Göttweig vorbei Richtung Mautern - Donautal in die Wachau. Diesmal reagierte ich schneller auf das nahende Motorengebrumme als 2006 und lief ins Haus um die Digi zu holen. In der Eile wurden die Bilder eher eine "Notschlachtung":D - aber zumindest konnte ich den Überflug dokumentieren...

1. Gerade noch erwischt...
2. Entschwindet über Nachbars Dach Richtung Mautern/Wachau...
 

Anhänge

SuR

... wie immer keine Zeit ...
Mitarbeiter
#6
Ich wusste gar nicht, dass die JU so eine Begeisterung auslöst. :)

An vielen Sommerwochenenden dröht die alte Dame mehrmals täglich bei uns übers Haus, abwechselnd mit der ebenfalls früher in THF stationierten DC 3. Bei allen anderen Flugzeugen würde mich das stören, aber der Klang der beiden Oldies ist immer wieder klasse. :bravo:

Wenn die JU mal wieder "zuhause" ist, werd´ ich mich mal mit dem Foto auf die Lauer legen.
 
#8
Ju52/3m D-AQUI

Darf ich Euch etwas verraten!

Ich hatte vor einiger Zeit einen runden Geburtstag und da gibt es doch heute noch solche guten Freunde, denen fällt nicht`s besseres ein - als mir doch glatt ein Freiflug-Ticket für die Lufthansa Ju52/3m D-AQUI - mit Abflug in Salzburg und Rundflug in Richtung Mond- und Wolfgangssee zu schenken!
Solche Freunde braucht man halt : Danke :bravo: nochmals hier öffentlich an die Spender (Forumskollegen) :bravo: - Ihr habt mir eine Riesenfreude damit gemacht!
Der Flug wurde dann vom Flugpersonal auch in meinem Flugbuch quittiert!
Unvergesslich der Sound, das gute gleichmütige Brummer der BMW-Motoren, die ruhige Art des Fliegens und die neidvollen Blicke, derer die nicht mitfliegen durften!

mfg Fred
 
#9
HTML:
....das gute gleichmütige Brummer der BMW-Motoren
:lol1:

Nur hat diese Maschine keine BMW-Motoren sondern Pratt&Whitney und statt der Original 2-Blatt hat sie 3-Blatt-Luftschrauben.

LG

Cerberus9
 

Varga

Mann aus den Bergen
Mitarbeiter
#10
Nur hat diese Maschine keine BMW-Motoren sondern Pratt&Whitney und statt der Original 2-Blatt hat sie 3-Blatt-Luftschrauben.
Das ist richtig.
In diesem Zusammenhang muss aber gesagt werden, dass der BMW- Motor 132 A/3 der JU52 eine Lizenzproduktion vom Pratt&Whitney Motor ist.

Gruss
Varga
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#12
Tante "Ju" auch 2014 wieder im Lande...

Ein Besuch einer alten Dame

Sie ist die „Grande Dame der Luftfahrt“, ihr Anblick lässt die Herzen sämtlicher Flugzeug-Nostalgiker sofort höher schlagen und sie ist derzeit in Niederösterreich auf Besuch: die Junkers Ju 52, auch liebevoll „Tante Ju“ genannt.

Die Rundflüge von Wr. Neustadt aus sind seit Monaten ausgebucht. Es ist kein Wunder: Jeder Flug mit dem 78 Jahre alten Oldtimer ist eine Zeitreise der besonderen Art. Museumsreif ist die „Tante Ju“ noch lange nicht. 16 Passagiere passen in das seinerzeit erfolgreichste Verkehrsflugzeug, das 1936 gebaut worden ist und seit knapp 30 Jahren in ganz Europa als Nostalgieflieger unterwegs ist.

Ju 52-Pilot ist Burkhard Jacobfeuerborn: „Normalerweise fliege ich mit einem Jumbo-Jet Interkontinentalstrecken. Mit der Ju 52 zu fliegen ist ein Genuss, und natürlich auch ein Privileg. Ich schätze mich glücklich, das seit vielen Jahren machen zu dürfen. Es ist ein Kontrastprogramm zur Linienfliegerei, die auch Freude macht. Aber das hier ist eine andere Freude: Der Umgang mit historischer Technik, und auch der direkte Kontakt mit den Menschen ist ganz anders als im Linienbetrieb.“

Alle schwärmen von der „Tante Ju“
„Ich hab‘s als Geburtstagsgeschenk von meinem Mann bekommen, weil er weiß, dass ich so eine Flugente bin. Und das Geschenk hätte nicht schöner sein können“, strahlt Inge Schreiner aus Wien. „Mein Vater ist als Luftwaffenpilot in einem Transport-Geschwader auch mit dieser Ju 52 geflogen, er hat mir viel davon erzählt und deswegen fliege ich heute mit“, erzählt Ernst Hermann aus Altlengbach.
„Es ist unheimlich eng. Und weil dieses alte Flugzeug mit drei Personen geflogen wird, also auch mit einem Flugingenieur, muss man sich eigentlich ziemlich mögen, wenn man zusammen ins Cockpit steigt“, meint Pilot Willem Hofmann lächelnd.

Die Ju 52 ist Nostalgie pur
In 700 Metern Höhe und mit knapp 200 km/h tuckert die Junkers 52 über Niederösterreich. Einmalige Ausblicke inklusive. „Es war wunderbar, es ist natürlich ein ganz anderes Gefühl als mit einem Düsenjet. Trotz des nicht so guten Wetters hat sehr schön die Gegend gesehen: Heiligenkreuz, Klosterneuburg, Wien. Es war ein großes Erlebnis“, sagt Fritz Rauter aus Wr. Neustadt.

„Es ist noch richtig Nostalgie: Ledersitze und viel Platz. Es war schön, einmal mit einem alten Fluggerät über Wien zu fliegen. Der Sound der Motoren – herrlich“, schwärmt Tanja Schreiner aus Leoben. Wer heuer keinen Platz in dem legendären Wellblechflieger ergattert hat, der kann sich auf nächstes Jahr freuen, denn 2015 soll die alte Dame Niederösterreich wieder einen Besuch abstatten.
Text- u. Bilder: http://noe.orf.at/radio/stories/2664174/
(Bilder aus WN-Ost)
 

Anhänge

#14
Tante Ju

Hallo!

Gestern Nachmittags ist die Tante Ju ueber Graz herumgetuckert ! :bravo:

Immerwieder eine Augen- und Ohrenweide.

Wir waren gerade bei der Wuerstelbude unser Feierabendbier trinken und alle standen da und haben wie kleine Kinder dem Flieger nachgeschaut !
 
Oben