Geheimes Waldwerk Syrau

B

bunkersachse

Guest
#22
so sahen definitiv die "hütten", "baraken", "schuppen",(wie auch immer) der vorarbeiter bzw. techniker des waldwerkes aus. ählichkeiten mit alten bauwagen oder auch aufauten bei alten waggons sind durchaus möglich, sind ja keine geheimen bauwerke der ss oder todt.
leider hab ich heut vergessen sie mal abzumessen, ca. 2,50 x 1,50m.
axel
 
B

Bunkerklaus1

Guest
#23
Der alte "Bauwagen", welcher in Mehlteuer steht, war die Aufwärmmöglichkeit für die Bewacher der im Waldwerk arbeiteten Zwangsarbeiter.
Das Waldwerk gab es auf jeden Fall,-weiß auch wo. Dieses wurde aber von den Russen weiter verwendet und ist deshalb von den Funden her nicht so toll.
Alle Flugzeugteile im Waldwerk und die Teile vom Bahnhof Syrau sind verschrottet wurden. :schlecht:
Auch alle Teile der ME 109,Stuka, Gigant usw. die auf dem Flughafen Plauen standen sind eingeschmolzen wurden,- leider....
Naja,-auf jeden Fall trotzdem spannend was hier so los war...

Spannend sind noch alle Bombentrichter auf dem Gelände des ehm. Flughafens,-habe aber leider kein Luftbild von 1945.
Hat viell.jemand ein solches Luftbild der Engländer ?

Gruss aus dem Vogtland!!!
 
B

Bunkerklaus1

Guest
#24
Ach so,-die Erdanker waren in der Regel mit Haken,-Schafft etwas verdreht um mehr Festigkeit im Boden zu erreichen. Habe auch ein Foto von so einem Teil,-muss mal suchen.
Das hier gefunden Teil habe ich noch nie gesehen?!
 

SuR

... wie immer keine Zeit ...
Mitarbeiter
#27
Da die West-Alliierten anscheinend wirklich keine sonderliche Ahnung zur Erla-Produktion rund um Plauen hatten und russische Unterlagen vermutlich nicht verfügbar sind, bleibt ja eigentlich nur noch die Schiene über Infos vor Ort oder dt. Unterlagen.

Weiß den einer von Euch, wo genau die Unterlagen zu anderen Waldwerken zu finden sind?
Dann könnte man dort auch mal nach dem Plauener Waldwerk suchen, das es anscheinend ja doch gegeben hat...
 
B

bunkersachse

Guest
#28
gruß sur
nach deinem interessanten link,hat das waldwerk ja noch bis mindestens 1947 unter russischer verwaltung existiert,das ist mir neu, deckt sich aber auch mit den ausführungen von bunkerklaus1 weiter oben.
axel
 

otto

Reiseleiter
Mitarbeiter
#29
Flugplatz Plauen => Syrau

Bei unseren Forenkollegen von lostplaces, schönen Gruß an Micha und Leif :hand:, wurde das Thema zum Flugplatz Plauen / Syrau vor einiger Zeit schon mal angefasst.
Die Beiträge dazu wollte ich an Euch weiterreichen. lostplaces.de => Flugplatz Plauen.

Übersicht geklaut bei lostplaces.de :)

Gruß
Gerd
 

Anhänge

B

bunkersachse

Guest
#30
hallo zusammen
der flugplatz plauen - kauschwitz wurde am 31. august 1925 eingeweiht.
das erste flugzeug des regelmähßigen luftverkehrs landete am 12. april 1926 in plauen.

heir ein paar luftbilder von 1928.
Quelle: PLAUEN UND UMGEBUNG VON OBEN
HISTORISCHE LUFTAUFNAHMN VON 1928.

auf den bildern zu erkennen, zweiflügeliges werfgebäude (1918), flugzeughalle (heute EDEKA C & C Großhandel), straße nach syrau, und das vom syrauer bahnhof führende gleis zum flugplatz.

allerdings liegt das waldwerk zwischen
syrau und mehlteuer. also nicht auf dem abbgebildeten gelände.
 

Anhänge

B

bunkersachse

Guest
#31
jetziger zustand (2008)

bilder 1 - 3 Gelände der ehemaligen Montagehalle. gegenüber der 1926 fertiggestellten Flugzeughalle ( heute EDEKA Großhandel)
4 - 5 Sogenannter "Schafstall", bei der ehemaligen gleisquerung vom syrauer bahnhof.
bild 6, auf diesem gelände an der straße zwischen syrau und kauschwitz befand sich bis april 1945 ein lager für französische kriegsgefangene, diese mußten auf dem flugplatz ihre arbeit verrichten.

axel
 

Anhänge

B

bunkersachse

Guest
#32
ich hab heut ein paar interssante zeitungsartikel zum thema "Geheimes Waldwerk ERLA" zwischen Syrau und Mehlteuer überreicht bekommen.
Freie Presse 25.04.2007
u.a.
... In den beiden letzten Kriegsjahren errichtete das Konzentrationslager Flossenbürg in und um Plauen mehrere Außenlager. Eines befand sich beispielsweise als geheimes Werk in dem als "Märchenwald" bezeichneten Bereich zwischen Syrau und Mehlteuer.
Dort wurden von 150 weiblichen KZ Häftlingen Flugzeugteile produziert.
...
Freie Presse 22.06.2007
u.a.
... "Die Rümpfe für die Jagdflugzeuge entstanden in einem geheimen Waldwerk bei Syrau. ...

Das Außenlager Flossenbürg "Märchenwald" befand sich möglicher weise in Mehlteuer.
 
B

bunkersachse

Guest
#36
gruß conor
weißt du, ob eventuell im lengenfelder feuerwehr museum auch noch historische fotos oder ähnliches zu eben diesem opel blitz aus plauen gezeigt werden???
vg axel
 
C

condor66

Guest
#37
Grüß dich Axel!
In der Ausstellung waren keine Bilder zu sehen.
Wenn aber einer etwas weiß, dann Karl Singer aus Lengenfeld. Er ist noch ehrenamtlich tätig und feierte seinen 85sten letzte Woche. Kontakt bekommst du über das Museum.
 
B

bunkersachse

Guest
#39
AUFGEPASST
das "Geschichtsmagazin Historikus Vogtland" 3,50€, kündigt für seine nächste aushabe (Mai - Juni) einen bericht an...
"Die geheime Flugzeugproduktion in Mehlteuerer Märchenwald"
vg axel
 
Oben