Flugplatz Eisenstadt - Trausdorf

josef

Administrator
Mitarbeiter
#2
Hätte eine Frage:

Ist das ehemalige Flugfeld in Trausdorf aktuell noch immer eine Wiesenfläche oder wurde es schon einer landwirtschaftlichen Nutzung (-> umgepflügt zu einer Ackerfläche usw.) zugeführt?
Auf GE mit Aufnahmedatum 28.04.2012 ist noch deutlich die Rasenfläche des Flugfeldes zu erkennen.

Platzschließung lt. Wiki 1994
Im Jahr 1936 wurde durch das Bundesheer ein Flugplatz errichtet, der 1938 von der Wehrmacht übernommen und bis Kriegsende genutzt wurde. Anschließend wurde der Flugbetrieb eingestellt. Erst 1957 nahm der Union Sportflieger Club seinen Flugbetrieb auf dem für Klein- und Segelflugzeuge zugelassenen Flugplatz auf. Es gab zwei Landebahnen mit 1.100 und 800 Metern Länge. Dazu wurden Gründe der Urbarialgemeinde gepachtet. Es wurden Hangars und eine Nachtflugeinrichtung errichtet, wodurch der Flugbetrieb stieg. Auch ein Tower wurde errichtet. Durch die Lärmbelästigung wurde der Pachtvertrag nicht mehr verlängert. So kam es nach jahrelangem Rechtsstreit 1994 zur kompletten Schließung des Platzes.
Auszug aus Trausdorf an der Wulka – Wikipedia
 

Anhänge

#3
Laut meinem Kollegen - aus Trausdorf stammend - ist es immer noch eine Grünfläche. Auf Bild C sieht man die neue Umgehungsstraße des Flugplatzgeländes = Flugfeldstraße. Diese musste gebaut werden, da die Eigentümer des restlichen Flugplatzgeländes keine Durchfahrt mehr durch das Flugplatzgelände gestatteten.
 

josef

Administrator
Mitarbeiter
#6
Unlängst machte ich bei der Rückfahrt von Rust einen Abstecher zum ehemaligen Flugplatz Trausdorf:

Einsam wacht der in der Nachkriegszeit errichtete Tower über das verlassene Gelände...
1566584212177.png

Eine Sonnenblume als Symbol für das nun ungenützte riesige Flugplatzareal...
1566584262661.png

Ein Blick über das ehemalige Flugfeld Richtung SO...
1566593585001.png

...und weitere Bilder - Teil 1:

1. Links der ebenfalls in der Nachkriegszeit stammende Hangar, rechts die 1938 errichtete "E-Scheuer" und das Trafohaus des Einsatzhafens.
2. Der "Neue" Tower und im Hintergrund die erhaltenen Wirtschafts- und Wohngebäude des E-Hafens aus 1938
3. Links das Wohngebäude, Stall und Geräteschuppen aus 1938
4. Blick Richtung SO auf das ehemalige Flugfeld
5. Vom Platzrand bei den Gebäuden aus Richtung NW erkennt man Eisenstadt und den Höhenzug des Leithagebirges. Eingegrenzt durch die markanten Gebäude von Schloss Esterhazy am linken Rand und rechts durch die Martinkaserne
6. Nochmals der in der Nachkriegszeit errichtete Tower und Hangar).
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

josef

Administrator
Mitarbeiter
#7
Fotos Trausdorf - Teil 2:

7. - 8. Der "neue" Hangar, nun Abstellhalle für Boote und Fahrzeuge
9. Trafohaus
10. -13. Die einstige "E-Scheuer" der Platzlandwirtschaft von verschiedenen Seiten aufgenommen
14. -15. Das Wohngebäude
16. Der frühere Stall und Geräteschuppen
 

Anhänge

Oben